Montag, 9. Oktober 2006

Störst av allt (Carola)

Schade, das Wochenende ist schon wieder vorbei. Es war ein richtiges Familien-Wochenende, denn am Freitag kam zunächst Inkkis Schwester Astrid aus Stockholm zu Besuch. Kurzentschlossen hatte sie ein paar freie Tage und ein günstiges Ryanair-Angebot genutzt. Es ist immer schön den neuesten Klatsch der schwedischen Schlagerszene aus erster Hand zu erfahren, wobei die Nachricht, dass Carola eine arrogante Kuh ist, weder neu noch überraschend war. 

Darf ich die kleine Story jetzt hier ausplaudern? Ich glaube schon. Eine Bekannte von Astrid arbeitet bei einer kommunalen Stockholmer Behörde und ist dort u.A. für die Ausstellung von Pässen zuständig. Nun begab es sich also, dass besagte Carola (in Schweden unvergleichlich populär) in die Amtsstune schneite und nach einem neuen Pass verlangte. Fest im Glauben sich als Superstar dem normalen Vorgehen entziehen zu können, hatte sie jedoch überhaupt keine Ausweispapiere dabei. Astrids Bekannte wies sie daraufhin, dass sie so keinen Pass ausstellen könne, sie brauche wenigstens eine Personalnummer oder so was in der Art. Das war natürlich gleich eine Majestätsbeleidigung. “Weißt Du denn nicht wer ich bin? Ich brauche so was nicht!”. Astrids Bekannte blieb löblicherweise konsequent, die Kollegin vom Nachbartisch mischte sich dann aber ein: “Ich kann für Carola auch so einen Pass ausstellen.“, säuselte sie ganz devot. Ekelhaft was für Schleimer es doch offensichtlich auch in Schweden gibt. 

Am Samstag war dann ausgiebiges Shoppen angesagt. Der folgende Abend wurde leider von heftigen Ohrenschmerzen bei Jesper überschattet. Inkki war schon wieder kurz davor zur Notfallklinik zu fahren, letztlich genügte dann aber eine SMS-Konsultation bei Sara (z.Z. in Norwegen), die als Ärztin zu Paracetamol riet, was dann auch bestens funktionierte. Am Sonntagmorgen war Jesper fit wie ein Turnschuh. An dieser Stelle auch mal ein herzlicher Gruß an Sara, die auch immer mal wieder hier in diesem Blog vorbeischaut! Darf ich deine Homepage verlinken? Hoffe doch, wenn nicht bitte kurze Info! Dort gibt es fantastische Fotos von den Lofoten zu bewundern, wo Sara gerade lebt und arbeitet! Am Sonntagmittag startete Astrid dann wieder zum putzigen, kleinen Flughafen in Weeze und wir machten uns auf den Weg zur Taufe meiner kleinen Nichte Karla. Die Zeremonie wurde von einem ganz besonders sympathischen, älteren Priester übernommen, der auch Jesper immer wieder sehr nett miteinbezogen hat. Zum Abschluß gab es sogar noch eine Tafel Schokolade für ihn. Karla hat das ganze Prozedere prima mitgemacht und hat ihre Tauftorte mit sichtlichem Genuß verputzt. Okay, ein Stück ihrer Tauftorte. Nun bin ich also offiziell Patenonkel und freue mich darüber!